Giacomo Schiavo wurde 1989 in Padua geboren. Er studierte Komposition an Konservatorium und Musikhochschule “Cesare Pollini” in Padua. Gleichzeitig erhielt er Gesangsunterricht bei Lehrerinnen wie Mara Zampieri, Patrizia Vaccari, Marina de Liso und Elisabetta Tiso, mit welcher er sich speziell mit den Methoden der Funktionalen Gesangstechnik auseinandersetzte. Momentan studiert er Gesang an der Schola Cantorum Basiliensis unter der sorgfältigen Führung von Gerd Türk.

Giacomo Schiavo, Bariton

Biographien

Ensemble Lamaraviglia

Bereits 2010 begann er, sich bei Walter Testolin mit der Aufführungspraxis der Musik der Renaissance und des Barocks zu beschäftigen und besuchte auch Kurse bei dem Verein “Il canto delle Muse”. Zur selben Zeit gründete er zusammen mit Walter Testolin und Dario Carpenese das Ensemble „Rosso Porpora”.

Als Solist und als Chorist trat Giacomo Schiavo mit Dirigenten wie Sergio Balestracci, Peter Philips, Federico Maria Sardelli, Bettina Hoffman, Michaeil Radulescu, Riccardo Muti Christopher Stanbridge, Giovanni Battista Rigon, Marina Malavasi, Claudio Scimone, Hans Michael Beuerle, Zsolt Hamar, und Livio Picotti auf (Salzburger Festspiele Pfingsten 2011, Ravenna Festival, le Vie dellʼAmicizia).

Seit 2013 arbeitet er mit Dominique Vellard (Rencontres Internationales de Musique Ancient du Thoronet, Ensemble Gilles Binchois) Corina Marti (La Morra), Markus Hunninger und Jacopo Raffaele (Orchestra Petronius), mit welchem er die Musik von P. Nenna auf CD aufgenommen hat.

Im Sommer 2014 trat er in der von G.A. Ristori zusammengefassten Oper “Le Fate” in der Rolle des Doro am Ekhofs Festival auf (Gotha, Deutschland).

giacomoschiavo.jpg

Künstlerische Leitung


Stephanie Boller


Sängerinnen und Sänger


Andrea Suter, Sopran

Alicia Amo, Sopran

Jessica Jans, Sopran

Stephanie Boller, Mezzosopran

Jan Thomer, Altus

Stefan Kahle, Altus

Matthias Deger, Tenor

Ivo Haun, Tenor

Milan Siljanov, Bassbariton

Jedediah Allen, Bass


Instrumentalisten


Petra Schneider, Renaissancelaute

Soma Salat-Zakariás, Gambe

© 2013 - 2018 Stephanie Boller            Impressum