Das Ensemble Lamaraviglia wurde 2010 von Stephanie Boller mit dem Ziel gegründet, vokal-instrumentale Kammermusik der Renaissance und des Barock auf lebendige und kreative Art in variabler Besetzung zur Aufführung zu bringen. Die Mitglieder des Ensembles lernten sich im Umfeld der Schola Cantorum Basiliensis und der Zürcher Hochschule der Künste kennen. Die unterschiedlichen musikalischen Werdegänge und kulturellen Hintergründe der Ensemblemitglieder führen zu einem lebendigen Austausch und fördern das Entdecken neuer Wege in der „alten“ Musik.


Ein besonderes Anliegen des Ensembles ist es, Programme zu erarbeiten, in denen die Musik in einem Bezug zu anderen Kunstformen und -epochen steht. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Vermittlung der Texte. Übersetzungen, Moderationen durch die Musiker oder Textlesungen erleichtern das Verständnis der Texte, lassen den Zuhörer in die fernen Zeiten eintauchen und ermöglichen ihm das Erleben des Gesamtkunstwerks von Musik und Sprache. Die flexible Besetzung des Ensembles erlaubt es, Programme unterschiedlichster Farben und Formen zu gestalten.


Der Name des Ensembles verweist auf „La maraviglia“, das altitalienische Wort für Wunder. Gleichzeitig sind im Namen die Worte „amar“, „lieben“ und „amara“, „bitter“, enthalten, welche für die von den Dichtern oft besungen bittere Süsse der Liebe, sowohl im weltlichen wie auch im geistlichen Kontext stehen.

Portrait

Ensemble Lamaraviglia

Künstlerische Leitung


Stephanie Boller


Sängerinnen und Sänger


Andrea Suter, Sopran

Alicia Amo, Sopran

Jessica Jans, Sopran

Stephanie Boller, Mezzosopran

Jan Thomer, Altus

Stefan Kahle, Altus

Matthias Deger, Tenor

Ivo Haun, Tenor

Milan Siljanov, Bassbariton

Jedediah Allen, Bass


Instrumentalisten


Petra Schneider, Renaissancelaute

Soma Salat-Zakariás, Gambe

© 2013 - 2018 Stephanie Boller            Impressum